Warum gute Inhalte immer wichtiger werden.

Was sind eigentlich gute Inhalte? Das Thema Contentplanung ist vor allem im Online Marketing ständig und überall präsent. Aber was versteht man unter einer Contentplanung und wieso werden Inhalte (Auf der hauseigenen Webseite oder auf Social Media) immer genauer unter die Lupe genommen? Hat das ganze noch irgendwie bzw. irgendwo noch mit SEO zu tun, oder bewegen wir uns hier bereits auf der Schwelle zum Journalismus?

Contentplanung – Ohne Plan ohne mich!

Ich kann Euch alle beruhigen. Für einen guten und aussagekräftigen Content muss man nicht direkt ein Journalismusstudium absolviert haben. Jedoch muss man an dieser Stelle anmerken, dass ein hervorragender Content tatsächlich immer stärker und deutlicher in den Vordergrund rückt. Dies hat vor allem damit was zu tun, dass auch unsere beliebten Suchmaschinen (Google, Bing) kontinuierlich damit beschäftigt sind sich weiter zu verbessern. Genauer gesagt, war früher das Thema „CONTENT“ noch lange nicht so präsent. Auch auf diversen Social Media Kanälen hat das Thema Content an Bedeutung gewonnen. Wo früher nur Bilder mit einer kurzen Überschrift hochgeladen wurden, verbergen sich heutzutage meterlange (fast schon Blogbeiträge) unter den Posts. Die Menschen werden zum interagieren und kommentieren angeregt. Die User sollen einen Mehrwert auf der Webseite oder auf dem jeweilgen Social Media Account finden. Aber wie funktioniert das Ganze?

Hier kommt die Contentplanung ins Spiel. Denn was früher spontan gepostet wurde, ist heute mit weitaus mehr Planung verbunden. Blogbeiträge werden vorab in Contentpläne getacktet. Postings werden über einen längeren Zeitraum erstellt und geplant. An dieser Stelle muss man betonen, dass für einen hören Mehrwert und wertvolle Inhalte eine detaillierte Contentplanung unumgänglich ist. Ist also eine Contentplanung gut und strukturiert durchgeführt, fällt auch das Schreiben, die Recherche und das Posten leichter.

Contentplanung – wertvolle Inhalte kreiert man für Kunden, nicht für Google.

Grundsätzlich gibt es eine Faustregel, die man sich bei jedem Text, jedem Inhalt und jedem Post zu Gemüte führen kann. „Man schreibt nicht für Google, sondern für den Kunden“.

Demnach sollte man sich am besten in den potenziellen Kunden, bzw. den Leser hineinversetzen. Was ist ein Mehrwert für meine Kunden? Wie kann ich mit dem, was ich schreibe, meinen Kunden helfen? Was zeichnet mich, meine Inhalte und mein Unternehmen aus? Genau diese Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie einen Blogbeitrag, einen Webseitentext oder einfach ein Instagram Posting erstellen.

Contentplanung – Auf der Suche nach Textern aus der Region?

„Gute Texter sind schwer zu finden. Dies war früher noch ganz anders.“ Die und ähnliche Aussagen höre ich regelmäßig von einigen Kunden. Mittlerweile sind gute und bezahlbare Texter sehr rar gesäht. Aber ein Texter allein reicht meistens nicht aus. Sie brauchen jemanden, der Ihnen nicht nur Texte verfasst, sondern analysiert welche Inhalte (in Bezug auf Ihre Sichtbarkeit) sich für Ihr Unternehmen positiv auswirken.

Bei mava-digital haben Sie die Möglichkeit entweder den gesamten Online Marketing Bereich, oder gezielte Teile davon professionell von uns betreuen zu lassen.

Contentplanung – wo fange ich bloß an? Sie sind auf der Suche nach einem SEO Berater? Kontaktieren Sie mich und wir sprechen unverbindlich über Ihr Unternehmen.

Contentplanung